Eurozone: Handelsbilanz dreht im September wieder ins Plus

Sowohl die Exporte als auch die Importe legten im September zu, die Ausfuhren aber deutlich stärker. Saisonbereinigt lag der Handelsüberschuss im September bei 6,8 Milliarden Euro, nach revidiert 2,2 (1,0) Milliarden Euro im Vormonat. Auch in bereinigter Rechnung stiegen die Exporte deutlich stärker als die Importe.


Fremdwährungsreserven in der Woche zum 13.11. unverändert
Die Fremdwährungsreserven in der Eurozone sind in der Woche zum 13. November nahezu unverändert geblieben. Die Reserven hätten wie bereits in der Vorwoche bei 171,9 Milliarden Euro gelegen, teilte die Europäische Zentralbank (EZB) am Dienstag in Frankfurt mit. Die Bestände des Eurosystems an marktgängigen Wertpapieren in Euro stiegen um 0,5 Milliarden auf 303,0 Milliarden Euro. Der Banknotenumlauf verringerte sich um 0,7 Milliarden auf 773,2 Milliarden Euro. Die Einlagen von öffentlichen Haushalten kletterten um 9,8 Milliarden auf 147,3 Milliarden Euro. Die Goldbestände des Eurosystems stiegen um 1 Million Euro. Grund war der Kauf von Münzen durch eine Zentralbank.(awp/mc/ps/17)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.