Eurozone: Sentix-Index mit positivem Jahresstart

Sowohl die Lagebeurteilung als auch die Erwartungshaltung verbesserten sich. Die Erwartungen erreichten nahezu den höchsten Stand der Erholungsbewegung, die vor genau einem Jahr einsetzte. Auch die Lageeinschätzung erholte sich weiter. Die Konjunktur fasse weiter Tritt, wenn auch in unverändert kleinen Schritten, schreiben die Forscher. 


Einkaufsmanagerindex Industrie steigt wie erwartet
Im Euroraum hat sich die Stimmung im Verarbeitenden Gewerbe im Dezember wie in einer ersten Schätzung ermittelt aufgehellt. Der entsprechende Einkaufsmanagerindex sei von 51,2 Punkten im Vormonat auf 51,6 Punkte gestiegen, teilte das Forschungsunternehmen Markit am Montag in London mit. Von dpa-AFX befragte Ökonomen hatten mit einer Bestätigung der Erstschätzung gerechnet.


Indikator weiter über Expansionsschwelle
Der Anstieg in Deutschland fiel etwas weniger stark aus als zunächst ermittelt, während der entsprechende Indikator in Frankreich ein höheres Niveau auswies als ursprünglich gemeldet. Der italienische Wert legte erneut deutlich zu. In Italien wird keine Erstschätzung durchgeführt. Der Indikator in der Eurozone liegt damit weiter über der Expansionsschwelle von 50 Punkten. Ab einem Wert von 50 Punkten deuten die Indikatoren auf einen Anstieg der wirtschaftlichen Aktivität hin. Liegen die Kennzahlen unter diesem Wert, kann von einem Rückgang ausgegangen werden. (awp/mc/ps/11)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.