Exxon Mobil verbucht im 3. Quartal stärkeren Gewinnrückgang als erwartet

Der Druck auf die Margen im Raffinerie-Geschäft liessen den Überschuss im Quartal um zehn Prozent auf 9,41 Milliarden Dollar schmelzen. Je Aktie ging der Gewinn von 1,77 Dollar auf 1,70 Dollar zurück, wie Exxon Mobil am Donnerstag in Houston mitteilte. Die von Thomson Financial befragten Experten hatten allerdings mit einem weniger starken Rückgang auf 1,75 Dollar gerechnet.


Kampf mit dem Ölpreis
Derzeit kämpfen die Ölkonzerne damit, dass der Ölpreis zwar stark steigt, die Preise für Benzin in den USA aber nicht. Das wiederum belastet die Margen im Raffinerie-Geschäft, in dem Erdöl zu Benzin weiterverarbeitet wird. Erschwerend kommt die hohe Vergleichsbasis des Vorjahres hinzu. Exxon Mobil hatte im dritten Quartal 2006 den zweithöchsten Gewinn vorlegte, der jemals von einem börsennotierten US-Konzern ausgewiesen wurde.


Unter den Markterwartungen
Den Umsatz steigerte Exxon Mobil in den Monaten Juli bis September von 99,59 auf 102,3 Milliarden Dollar. Erwartet hatte der Markt 112,97 Milliarden Dollar. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.