EZB schätzt Liquiditätsbedarf in Refi-Geschäft auf 156 Milliarden Euro

Die sogenannte Benchmark-Zuteilung, die den Banken eine problemlose Erfüllung ihrer Mindestreservepflicht erlauben soll, werde auf 156,0 Milliarden Euro geschätzt, teilte die EZB in Frankfurt mit. Der gesamte Liquiditätsbedarf aus autonomen Faktoren, zu denen unter anderem der Bargeldumlauf zählt, wird auf 254,1 Milliarden Euro veranschlagt. Die Zuteilung erfolgt am Dienstag und die Wertstellung am Mittwoch. Der neue Tender hat eine Laufzeit von sieben Tagen. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.