EZB teilt rund 150 Milliarden Euro in Haupt-Refinanzierungs-Geschäft zu

Der Durchschnittszins habe auf 4,29 Prozent verharrt, teilte die EZB mit. Der Marginalsatz – der niedrigste Satz, zu dem noch Gebote angenommen werden – blieb im Vergleich zur Vorwoche mit 4,26 Prozent ebenfalls unverändert. Die Benchmark-Zuteilung, die den Banken eine problemlose Erfüllung ihrer Mindestreservepflicht erlauben soll, lag bei 146 Milliarden Euro. Das Refi-Geschäft wurde zu einem Mindestbietungssatz von 4,00 Prozent ausgeschrieben. Es gab 304 Bieter. Das Volumen der Gebote lag bei 229,288 Milliarden Euro. Der neue Tender läuft über sieben Tage. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.