FedEx im 4. Quartal mit Umsatzeinbruch und schwachem Ausblick

Experten waren indes im Schnitt von 70 Cent ausgegangen. Vorbörslich fielen FedEx-Aktien um 2,3 Prozent auf 50,25 Dollar.


Umsatz um 2 Mrd. Dollar weggebrochen
Zwischen März und Ende Mai brach der Umsatz von 9,87 auf 7,85 Milliarden Dollar ein, verglichen mit der durchschnittlichen Analystenprognose von 8,35 Milliarden Dollar. Beim Gewinn sackte FedEx zwar von 1,45 Dollar auf 64 Cent je Aktie, blieb damit aber weit über den erwarteten 52 Cent.


Belastungen von rund 1,2 Mrd. Dollar
Nicht enthalten darin sind die Belastungen von mehr als einer Milliarde Dollar. Sie ergeben sich aus etwa 900 Millionen Dollar (633 Mio Euro) Abschreibungen wegen Wertminderungen bei der Kopier- und Druckdienstleistungs-Tochter FedEx Office (ehemals Kinko’s) und der Frachtsparte FedEx National LTL. Hinzu kommen Abschreibungen auf Flugzeuge und Kosten für das laufende Sparprogramm von rund 100 Millionen Dollar, so dass sich die Belastungen im vierten Quartal insgesamt auf 1,2 Milliarden Dollar belaufen.

Einschliesslich der Einmalbelastungen verzeichnete FedEx einen Quartalsverlust von 876 Millionen Dollar nach minus 241 Millionen Dollar vor einem Jahr. (awp/mc/pg/23)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.