Finanzinstitute spielen Dubai-Risiken herunter

«Wir haben in den vergangenen 24 Stunden eine klassische Tendenz zur Risikovermeidung gesehen», schilderte die französische Grossbank Societe Generale am Freitag das Geschehen. Die Aktienmärkte von Tokio bis London bekamen diese Befürchtungen zu spüren. «Jeder, der bisher dachte, es gebe einen sanften Ausstieg aus der Rezession und der Krise, hat sich selbst getäuscht», analysierte die Societe Generale.


Finanzielle Verpflichtungen 60 Mrd. Dollar
Am Mittwoch hatte das Emirat Dubai eingestanden, dass es in massiven Finanzproblemen steckt. Die Regierung bat die Gläubiger der Holding-Gesellschaft Dubai World und ihrer Tochterfirma Nakheel um Zahlungsaufschub. Die Finanzkrise machte offenbar, dass sich die Ölscheichs übernommen haben. Insgesamt soll Dubai World finanzielle Verpflichtungen in Höhe von rund 60 Milliarden Dollar angesammelt haben. Bankkreisen zufolge könnten internationale Banken mit bis zu 12 Milliarden Dollar bei Dubai World engagiert sein.


Frankreich, Italien und China beschwichtigen
Die französischen Banken sind nach eigenen Angaben nur begrenzt von der Dubai-Krise betroffen, und auch Italiens Zentralbank rechnet für den dortigen Bankensektor nicht mit Problemen. Ähnlich äusserten sich Geldinstitute aus China. Diese Äusserungen milderten die Kursverluste an Europas Börsen ab, nachdem Investoren in aller Welt ihre Aktien, Öl- und anderen risikoreichen Investments in Yen-Papiere und Staatsanleihen geflüchtet waren. Die Deutsche Bank äusserte sich zwar nicht zu möglichen Belastungen. In Finanzkreisen hatte es am Donnerstag jedoch geheissen, dass das grösste deutsche Geldinstitut nicht bei Dubai World engagiert ist. Auch in Kreisen der Commerzbank hiess es, das Engagement in Dubai sei «vernachlässigbar.


Abu Dhabi stark engagiert
Anders als die europäische und asiatische Finanzbranche scheinen Banken aus Dubais Nachbar-Emirat Abu Dhabi stärker bei Dubai World engagiert zu sein. Sie hatten auf dem Hochpunkt des Immobilienbooms im grossen Stil Kredite an Firmen aus Dubai vergeben, bevor die Finanzkrise 2008 auch diesen Wirtschaftszweig in die Tiefe riss. Die Abu Dhabi Commercial Bank ist mit mindestens acht bis neun Milliarden Dirham (1,4 bis 1,6 Mrd Euro) bei Dubai World im Geschäft. Die US-Bank JP Morgan zeigte sich «weniger besorgt» um das direkte Engagement internationaler Banken bei Dubai World. Um das Emirat Abu Dhabi, das auf hunderten Milliarden Dollar sitzt, hat das Institut keine Angst. (awp/mc/pg/21)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.