Firmenkonkurse erreichen 2009 neuen Höchststand

Erklärungen würden in erster Linie im Zusammenhang mit der Wirtschafts- und Finanzkrise gesucht. Laut Creditreform ist das wirtschaftliche Umfeld im vergangenen Jahr schwierig gewesen und «das eine oder andere Unternehmen ist an den Folgen der Krise zu Grunde gegangen.» Es wäre jedoch zu einfach, die Zunahme von über 23% allein der wirtschaftlichen Entwicklung zuzuschreiben.


Gesetzesänderung führt zu Anstieg von Firmenpleiten
Denn viele Firmen seien nicht nur dem Pleitegeier sondern auch einer Gesetzesänderung zum Opfer gefallen. Seit Anfang 2008 werde die Auflösung von Kapitalgesellschaften bei Mängeln in der Organisation im Obligationenrecht neu geregelt. Der Richter könne nun eine Gesellschaft auflösen und ihre Liquidation nach den Vorschriften über den Konkurs anordnen. Bisher seien diese Firmen lediglich durch Liquidation aufgelöst und aus dem Handelsregister gelöscht worden. Gemäss Creditreform ist 2009 über 1’148 Firmen der Konkurs gestützt auf den neuen Artikel im OR eröffnet worden, also mehr als 20% der Gesamtzahl der Firmenkonkurse. 2008 waren es erst 329.


Nettowachstum von 11’749 neuen Firmen
Den 5’215 Firmenpleiten stehen 5’691 Privatkonkurse gegenüber. Bei den Neueintragungen von Firmen ergab sich gegenüber dem Rekordvorjahr ein Minus von 4,1% auf 35’365. Gelöscht wurden insgesamt 23’616 Firmen womit sich ein Nettowachstum von 11’749 neuen Firmen ergab. Dies entspricht einem Minus gegenüber 2008 von knapp 25%. Allein im Dezember sind 397 Firmen konkurs gegangen, während sich 440 Konkurseröffnungen über Private ergaben. Die Neueintragungen erreichten im Dezember mit 3’676 einen absoluten neuen Rekordwert, während die 2’456 Löschungen den höchsten Wert im Jahr 2009 markierten. (awp/mc/ps/11)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.