Fujitsu Siemens ermöglicht mobiles Surfen ohne zusätzliche Datenkarte

Um der mobilen Datenkommunikation weiter Auftrieb zu geben, hat das Unternehmen mit Europäischen Mobilfunkbetreibern, darunter T-Mobile, Vodafone, Swisscom sowie Mobilkom Austria und 3, entsprechende Kooperationen vereinbart. «Derartige Kooperationen sind für FSC sehr wichtig, weil somit sichergestellt werden kann, dass die Geräte in den jeweiligen Netzen auch einwandfrei funktionieren», erklärte FSC-Produktmarketing-Manager Günter Herold gegenüber pressetext.


«Unsere Zusammenarbeit mit führenden UMTS-Betreibern bestätigt ausserdem unseren Anspruch, unseren Kunden den Zugang zum Internet so einfach und komfortabel wie möglich zu machen: Er bekommt die komplette Lösung aus einer Hand», so Peter Esser, Executive Vice President Volume Products & Supply Operations bei Fujitsu Siemens Computers.


Businesskunden im Visier
Das Lifebook Q2010 ist mit dem Intel Core Solo-Prozessor mit 1,2 Gigahertz ausgerüstet und bringt ein Gigabyte Arbeitsspeicher mit. Weitere Ausstattungsmerkmale sind eine 60 Gigabyte grosse Festplatte sowie ein DVD-Brenner, der auch doppellagige Medien beschreiben kann. Das Display des kompakten Notebooks ist 12,1 Zoll gross und arbeitet mit einer Auflösung von 1280 mal 800 Bildpunkten. Neben UMTS/HSDPA unterstützt die integrierte Datenschnittstelle auch die mobile Datenübertragung mittels GPRS und EDGE. Weiters sind WLAN und Bluetooth bereits im Lifebook Q2010 verbaut. Am Preis ist die Zielgruppe zu erkennen. «Mit rund 5000 Euro richtet sich das Gerät klar an Businesskunden», bestätigt Herold.


Bewegung Richtung Massenmarkt
Gleichzeitig wurden für die kommenden Monate weitere Produkte mit UMTS angekündigt, mit denen sich die Technik in Richtung Massenmarkt bewegt. Das Lifebook E8210 ist ab Mitte Juli verfügbar und wurde laut FSC für anspruchsvolle Business-Anwendungen entwickelt. Robuste Design mit Magnesium-Gehäusedeckel, neueste Sicherheitstechnik und eine lange Akkulaufzeit seien ab 2299 Euro erhältlich.


Mit der Pocket Loox T Serie soll ein leistungsstarkes GSM/UMTS Mobiltelefon mit einem innovativem Handheld und einer komplett integrierten Navigationslösung kombiniert werden. Mit der Windows Mobile 5.0 Phone Edition ist der Zugriff auf Termine, Kontakte und Microsoft Office Anwendungen sowie direkter Email push möglich. Ausserdem sei dieser All-in-one-Handheld ein VoIP-fähiges Mobiltelefon und verfüge über eine VGA-Kamera für Bildtelefonie und eine Autofokus-Kamera mit einer Auflösung von zwei Megapixel. Zusätzliche Features sind integriertes GPS, WiFi-zertifiziertes WLAN 802.11b/g und Bluetooth V2.0. Zu Erwerben sind die Geräte ab Mitte August für rund 700 Euro. (pte/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.