Gazprom im ersten Halbjahr mit Gewinneinbruch

Im zweiten Halbjahr habe die Nachfrage wieder angezogen. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) sei um 34 Prozent auf 538,3 Milliarden Rubel und der Erlös um 7 Prozent auf rund 1,64 Billionen Rubel gesunken. Die Talfahrt führte Gazprom hauptsächlich auf die gesunkene Nachfrage nach Gas infolge der globalen Finanz- und Wirtschaftskrise zurück. Zu schaffen machten dem Unternehmen auch die hohen Einkaufskosten für Gas aus Zentralasien. Die Gewinne seien eingebrochen, weil die Beschaffung des Gases im Ausland doppelt so teuer geworden sei. (awp/mc/ps/20)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.