Gazprom wird statt Shell Mehrheitseigner beim Öl- und Gasprojekt Sachalin-2

Das teilte der russische Monopolist am Donnerstag mit. Ein Konsortium um Royal Dutch Shell entwickelt das 20 Milliarden Dollar schwere Projekt.

50 Prozent plus eine Aktie
Gazprom erwirbt an Sachalin-2 50 Prozent plus eine Aktie. Damit sinkt die Beteiligung des bisherigen Mehrheitseigners Shell auf 27,5 Prozent. Auch die Anteile der japanischen Energiekonzerne Mitsui und Mitsubishi halbieren sich auf 12,5 beziehungsweise 10 Prozent.

Shell hatte Druck der russischen Regierung nachgegeben
Der Energiekonzern Royal Dutch Shell hatte laut Medienberichten bei seinem russischen Flüssiggas-Projekt Sachalin-2 dem Druck der russischen Regierung nachgegeben und eine Beteiligung von Gazprom an der Anlage im fernen Osten Russlands zugelassen. Sachalin-2 war das einzige Energieprojekt in Russland, das ganz in ausländischer Hand war. (awp/mc/ar)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.