Generali/BSI mit Reingewinn von 101 Mio. Franken

Aufgrund der Fusion mit der Banca del Gottardo und deren anschliessender Integration sei ein Vergleich mit dem Geschäftsjahr 2007 nicht aussagekräftig und finde daher nicht statt, heisst es. Im Berichtszeitraum seien im Zusammenhang mit dieser Integration Aufwendungen in Höhe von insgesamt 167 Mio CHF verbucht worden.


Trotz schwierigem Marktumfeld erfolgreiches Geschäftsjahr
Die BSI-Gruppe bezeichnet das vergangene Geschäftsjahr als erfolgreich. Trotz des schwierigen Marktumfelds habe der Konzern die Integration der Banca del Gottardo meistern können. Gleichzeitig habe das Unternehmen die Voraussetzungen dafür geschaffen, um «aus einer starken Position heraus angemessen auf die Herausforderungen der Zukunft reagieren zu können», so die Bank.


Währungseffekte belasten Ergebnis
Das Ergebnis bei den verwalteten Vermögen sei der Übernahme der Banca del Gottardo und den positiven Auswirkungen der erzielten Nettokapitalzuflüssen zu verdanken. Belastet worden sei das Resultat aber durch die negative Marktentwicklung und die Währungseffekte im Zusammenhang mit der starken Aufwertung des Schweizer Franken gegenüber den Leitwährungen (EUR und USD).


Kapitalzuflüsse aus dem In- und Ausland
Zu den Nettokapitalzuflüssen hätten alle geografischen Regionen, also die Schweiz und das Ausland, beigetragen, heisst es.


Betriebsergebnis bei 904 Mio. Franken
Das Betriebsergebnis entspricht den Angaben zufolge 904 Mio CHF. Der Ertrag aus dem Zinsgeschäft betrug dabei 247 Mio CHF, jener aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft 541 Mio CHF, jener aus dem Handelsgeschäft 40 Mio und der übrige ordentliche Ertrag 76 Mio.


Synergien nutzen
Der Geschäftsaufwand wurde mit 727 Mio CHF ausgewiesen. Die neue BSI-Gruppe habe die Kosten für die Integration der Banca del Gottardo bereits verbucht und damit begonnen, die Synergien aus der Übernahme insbesondere in den Bereichen IT-Dienstleistungen, Logistik und Liegenschaften zu nutzen. In der Erfolgsrechnung der BSI-Gruppe seien auch der konsolidierte Aufwand und Ertrag der auf Outsourcing-Dienstleistungen für Vermögensverwaltungsbanken spezialisierten Gesellschaft B-Source enthalten, diese habe einen Reingewinn von 14,5 Mio CHF erzielt.


Bilanzsumme von 22,6 Mrd. Franken
Per 31. Dezember 2008 betrug die Bilanzsumme der BSI-Gruppe 22,6 Mrd CHF. Die Forderungen gegenüber Kunden und die Hypothekarforderungen schlugen insgesamt mit 5,7 Mrd CHF zu Buche, was 25,2% der Aktiven entspricht. Dieses Ergebnis unterstreiche die Bedeutung des Kreditportefeuilles der neuen BSI-Gruppe, dessen Entwicklung auch in Zukunft vorangetrieben werden solle, heisst es dazu.


Kernkapitalquote bei 11,8 Prozent
Per Ende des Berichtszeitraums verfügte die BSI-Gruppe über Eigenkapital im Wert von 2,5 Mrd CHF (vor Gewinnverwendung). Die Kernkapitalquote (Tier 1) von 11,8% untermauere die Solidität der Bilanz von BSI, so die Gruppe. (awp/mc/pg/18)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.