Genolier: GV wählt VR-Präsident Raymond Loretan ab

Die verbleibenden Verwaltungsräte wechselten im Anschluss das Management aus. Wiedergewählt wurden von der Generalversammlung nur die bisherigen Verwaltungsräte Hans-Reinhard Zerkowski, Michael Schroeder und Robert Pennone, wie das Unternehmen am Donnerstagmorgen mitteilte. Zudem wurde dem Verwaltungsrat die Décharge erteilt. An seiner anschliessenden ersten Sitzung setzte der neue Verwaltungsrat den Management Antoine Huber und ersetzte ihn durch Hans-Reinhard Zerkowski. Huber ist mit rund 14,6% grösster Aktionär der GSMN. Ausserdem wurde Operational Direktor Valérie Dubois-Héquet von ihren Funktionen entbunden und durch den Spitalmanager François Brot ersetzt.


Lincoln Vale mit GSMN-Performance nicht zufrieden
Die Aktionäre folgten mit den Abwahlen der Kritik von Lincoln Vale. Die britische Investmentgesellschaft, die über 8,08% der GSMN-Aktien verfügt, zeigte sich mit der operativen Performance des Unternehmens unzufrieden und äusserte die Überzeugung, dass das Unternehmen nicht sein ganzes Potenzial ausschöpfe. 2009 hatte Genolier bei einem Umsatz von 139 Mio CHF einen EBIT von -0,17 Mio CHF erwirtschaftet. Der Reingewinn belief sich dank eines Ertrags von 3 Mio CHF aus nicht fortgeführten Geschäften auf 1,9 Mio CHF.


Loretan will Fehler nicht eingestehen
Fünf weitere vorgeschlagene neue Verwaltungsräte wurden an der Generalversammlung wegen Abgabe einer falschen Abstimmungskarte nicht gewählt. Verwaltungsratspräsident Loretan, der die Versammlung leitete, weigerte sich laut Mitteilung, den Fehler anzuerkennen. Zu den Vorgeschlagenen gehörte auch Alain Fabarez, ehemaliger Gründer des Unternehmens, der noch 5,95% des Kapitals hält. Neben ihm hätte auch ein Vertreter von Lincoln Vale in den Verwaltungsrat gewählt werden sollen.


Aktienhandel wieder aufgenommen
Das weitere Vorgehen werde vom Verwaltungsrat noch nicht abgeklärt, wie ein Sprecher auf Anfrage von AWP sagte. So sei noch nicht klar, ob die als ungültig erklärten Wahlen in den Verwaltungsrat an einer zweiten Generalversammlung nachgeholt werden sollen. Die Aktien der Genolier waren am Mittwochnachmittag wegen der Generalversammlung vom Handel ausgesetzt worden. Am Donnerstag wurde der Handel wieder aufgenommen. In den ersten 20 Minuten stieg der Aktienkurs um 4,5% auf 17,50 CHF. Mit einem Volumen von bisher insgesamt 4000 Aktien wurde der durchschnittliche Tagesumschlag bereits klar übertroffen. (awp/mc/ps/05)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.