Glencore plant 31 Milliarden Pfund schweren Börsengang

Der Börsengang wäre eines der grössten Listings im FTSE 100 aller Zeiten und könnte im April stattfinden. Glencore handelt mit etlichen Rohstoffen, wie Öl, Kohle, Gold und anderen. Daneben fördert der Konzern Rohstoffe in eigenen Minen auch selbst. Die Gruppe ist mit rund einem Drittel an dem schweizerischen Bergbaukonzern Xstrata beteiligt und hält 9% an dem russischen Aluminiumhersteller Rusal.


«No comment» aus Baar
Mit Hilfe des Geldes aus dem Listing will der Rohstoffhändler expandieren und Übernahmen finanzieren, schreibt die Sunday Times weiter. Dazu gehöre auch eine Komplettübernahme von Xstrata. Im vergangenen Jahr hatte Glencore 67 Mrd GBP umgesetzt. Ein erfolgreicher Börsengang würde das Unternehmen laut dem Bericht unter den 20 grössten FTSE-100-Konzernen positionieren. Glencore war für eine Stellungnahme nicht umgehend zu erreichen. (awp/mc/ps/06)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.