Goldman Sachs mit Rekordwerten im dritten Quartal

Die von Thomson First Call befragten Analysten hatten im Schnitt mit 2,38 Dollar gerechnet. Die Erträge legten im Vorjahresvergleich von 4,5 auf 7,3 Milliarden Dollar zu. Hier betrug die Marktschätzung 5,8 Milliarden Dollar.


Nettoerträge verbessert
In der Sparte Investmentbanking verbesserte Goldman Sachs die Nettoerträge von 0,89 auf 1,02 Milliarden Dollar. Dies sei der beste Wert seit vier Jahren, berichtete das Unternehmen. Im Geschäftsbereich Asset Management/Securities Services stieg der Nettoertrag um 28 Prozent auf 1,21 Milliarden Dollar, in der Sparte Trading/Principal Investments um 88 Prozent auf 5,06 Milliarden Dollar.


Zufriedene Kunden
«Das Quartal reflektiert die steigende Zufriedenheit unserer Unternehmenskunden und Investoren und den Erfolg unserer Mitarbeiter, deren Wünsche zu erfüllen», sagte Vorstandschef Henry Paulson. Der Verwaltungsrat habe die Ausschüttung einer Zwischendividende von 0,25 Dollar beschlossen. Zudem sollen weitere 60 Millionen eigene Aktien zurückgekauft werden. (awp/mc/as)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.