Goldpreis klettert auf neuen Rekordstand

Damit wurde auch die im Handelsverlauf am 21. Januar 1980 erreichte alte Höchstmarke von 871 Dollar übertroffen. Auf Schlusskursbasis hatte Gold den Rekordwert bereits in der vergangenen Woche übertroffen. Zuletzt kostete eine Feinunze 874,00 Dollar und damit 16,60 Dollar oder 1,94 Prozent mehr als am Montag.


Neue Anleger wollen sich positionieren
Die anhaltenden starken Zuflüsse bei Gold-Fonds sowie die extrem hohen Handelsvolumina bei den Aktien der grossen Goldproduzenten zeigen nach Einschätzung von Commerzbank-Experte Eugen Weinberg deutlich, dass sich weiterhin viele neue Anleger auf dem Goldmarkt positionieren wollen. Dies dürfte den Preis nach unten absichern. Der Goldpreis könne sich trotz der Korrektur am Rohölmarkt und einer leichten Erholung des Dollar sehr gut behaupten. Die Commerzbank rechnet in den kommenden Tagen mit einer Fortsetzung der Aufwärtsbewegung in Richtung 900 Dollar. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.