Grossfusion am Bau geplatzt – Sacyr gibt Kampf um Eiffage auf

Sacyr teilte mit, es habe seinen Eiffage-Anteil von 33,32 Prozent an französische Institutionen verkauft. Bei 63 Euro je Aktie erzielten die Spanier 1,96 Milliarden Euro und damit einen kleinen Kursgewinn von 30 Millionen Euro.


Sacyr hatte Eiffage vor zwei Jahren attackiert und 2007 einen «Putsch» auf der Eiffage-Hauptversammlung versucht. Seitdem lieferten sich beide Konzerne einen heftigen Machtkampf auch auf juristischer Ebene. Sacyr hatte zuletzt jedoch Probleme wegen seiner hohen Verschuldung von fast 20 Milliarden Euro. Der Konzern setzte 2007 rund 5,76 Milliarden Euro um und ist damit nicht einmal halb so gross wie sein anvisiertes Opfer. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.