HOCHTIEF-Konsortium baut Wiener Mautautobahn

Unter Federführung der HOCHTIEF PPP Solutions werde das Kosortium Bonaventura das erste, 51 Kilometer lange Teilstück der Nordostumfahrung Wiens planen, finanzieren, bauen und anschliessend betreiben.

Abschluss im Jahr 2010
Die Arbeiten an dem Autobahnring sollen im Januar 2007 beginnen und im Jahr 2010 abgeschlossen werden. Auftraggeber ist die österreichische Autobahnen- und Schnellstrassen-Finanzierungs-Aktiengesellschaft (Asfinag). An dem Bau- und Betreiberkonsortium halten HOCHTIEF und die österreichische Alpine Mayreder Bau jeweils 44,4 Prozent, das französische Infrastrukturunternehmen Egis Projects 11,2 Prozent. Das Konsortium soll die Strecke 30 Jahre lang betreiben. Es ist das erste Strassenprojekt im Private Public Partnership (PPP) in Österreich. (awp/mc/ar)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.