Holcim mit weniger Gewinn und Umsatz im Halbjahr

Der Nettoverkaufsertrag (Umsatz) sank um 4,4% auf 12’434 (VJ 13’002) Mio CHF. Der betriebliche EBITDA ging um 15,7% auf 2’802 (3’324) Mio CHF zurück, wie der Baustoffkonzern am Donnerstag mitteilte. Der Betriebsgewinn fiel um 18,9% auf 1’964 (2’423) Mio CHF, der Konzerngewinn vor Minderheiten um 53,2% auf 1’338 (2’858) Mio CHF. Der Reingewinn nach Minderheiten reduzierte sich um 56,0% auf 1’066 (2’423) Mio CHF. Damit hat der Konzern die Schätzungen der Analysten weitgehend getroffen. Der AWP-Konsens lag für den Umsatz bei 12’436 Mio CHF, für den Betriebsgewinn bei 2’068 Mio, für den Reingewinn bei 1’385 und für den Reingewinn nach Minderheiten bei 1’073 Mio CHF.


Ausblick bekräftigt
Holcim geht davon aus, dass im Geschäftsjahr 2008 auf vergleichbarer Basis das ausgezeichnete Vorjahresergebnis beim betrieblichen EBITDA gehalten werden kann. Holcim hat nach eigenen Angaben ein solides Ergebnis erwirtschaft, das im Rahmen des Vorjahrs liegt. Erfreulich ist, dass sich die Bauwirtschaft in vier von fünf Konzernregionen gut behauptete und der Konzernabsatz von Zement und Transportbeton – ebenfalls auf vergleichbarer Basis – zugenommen hat. (awp/mc/ps/03)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.