Huber+Suhner: Deutlich mehr Umsatz und Bestellungen; Umsatzprognose erhöht

Der Bestellungseingang zog um 22,4% auf 538,8 (439,6) Mio CHF an, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Damit hat das Unternehmen die Markterwartungen erfüllt. Der AWP-Konsens für den Umsatz lag bei 485,0 Mio CHF und für den Auftragseingang bei 537,5 Mio CHF.


Alle drei Hauptmärkte legten zu
Das Wachstum sei geografisch breit abgestützt und alle drei Hauptmärkte hätten zugelegt, schreibt die in der elektrischen und optischen Verbindungstechnik tätige Gruppe. Die allgemein gute Wirtschaftslage sowie die Fortschritte in der geografischen Diversifikation hätten zu einer Steigerung im Marktsegment Industrie geführt.


Grösstes Wachstum im Kommunikationsmarkt
Im Transportbereich gewann Huber + Suhner grosse Bahnprojekte und spricht von einer regen Nachfrage seitens der Automobilhersteller. Das grösste Wachstum wurde indes im Kommunikationsmarkt erzielt, vor allem dank des Ausbaus der Fiberoptik- und Mobilfunknetze. Huber + Suhner hat in beiden Unternehmensbereichen zweistellige Wachstumsraten sowohl mit dem Umsatz als auch mit dem Bestellungseingang erzielt. Der Bereich Hochfrequenztechnik verzeichnete ein Umsatzplus von 16,3% auf 260,8 Mio CHF und profitierte dabei von der guten Marktsituation in der Kommunikation. «Erfreulich» sei der Durchbruch der WiMax-Antennen, welche von «namhaften» OEMs die Marktzulassung erhalten habe. Aber auch Antennen für Bahnen hätten sich am Markt durchgesetzt.


Der Bereich Fiberoptik + Kabeltechnik
Der Bereich Fiberoptik + Kabeltechnik erzielte ein Umsatzwachstum von 15,9% auf 227,8 Mio CHF. Neue Lösungen für den schnell wachsenden Fiber-to-the-Home-Markt ermöglichten eine überdurchschnittlich starke Entwicklung im Geschäftsbereich Fiberoptik. Ein starke Nachfrage bei Herstellern von Lastwagen und Personenwagen sowie Grossaufträge aus Indien und Deutschland für Bahnen hätten zu einem «erfreulichen» Auftragsplus im Marktsegment Transport geführt.


Umsatzprognose für’s Gesamtjahr erhöht
Für das Gesamtjahr 2006 erwartet Huber + Suhner einen Umsatz in der Grössenordnung von 645 Mio CHF, bisher lag die Prognose bei «über 600 Mio». Der gute Geschäftsverlauf in allen drei Hauptmärkten dürfte auch im vierten Quartal anhalten, heisst es. Im Gegensatz zum üblichen saisonalen Muster mit einem eher schwächeren zweiten Semester werde der Umsatz im zweiten Halbjahr im Rahmen des ersten Semesters erwartet. Die bisher im unteren zweistelligen Prozentbereich genannte Prognose für die Betriebsgewinn-Marge (EBIT) konkretisierte die Firma auf 12 bis 13%. Der Reingewinn soll wie bereits angekündigt einen neuen Höchstwert erreichen. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.