Hügli: Mittelfristiges organisches Wachstum von mehr als 5 Prozent

Dies sagte CFO Andreas Seibold im Interview gegenüber AWP. In den letzten fünf Jahren sei im Durchschnitt ein organisches Wachstum von 5,8% erreicht worden, so der CFO. Den Fokus will das Management im nächsten Jahr vor allem auf den Ertrag richten. «Dabei streben wir weiterhin eine EBIT-Marge von 8 bis 9% an», so Seibold.


Schwaches Pfund belastet
Weiterhin zu kämpfen hat die Gruppe mit dem Währungszerfall des britischen Pfundes. Diese Entwicklung habe sich im laufenden Halbjahr noch weiter akzentuiert, meinte der Finanzchef. Aber auch der schwache Euro ist ein Thema für den Nahrungsmittelhersteller. «Allerdings haben wir weniger Transaktionsverluste, da wir relativ viele Einnahmen und Ausgaben in Euros haben. Dadurch verfügen wir über eine Vielzahl so genannter natürlicher Hedges», sagte Seibold.


Keine weiteren Akqusitionen geplant
Nach den Übernahmen von Ali-Big und Contract Foods, plant Hügli derzeit keine weiteren Akquisitionen. Die Managementkapazitäten von Hügli seien durch die aktuellen Aufgaben voll ausgelastet, so der CFO. (awp/mc/ps/12)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.