IATA erhöht Gewinnprognosen für 2010 und 2011 deutlich

Dies sagte IATA-Generaldirektor Chef Giovanni Bisignani in Genf. Die wirtschaftliche Erholung werde aber im kommenden Jahr eine Pause einlegen. Zudem bleibe es bei einer unterschiedlich starken Erholung: Die Airlines in Europa schnitten schlechter ab als die in anderen Regionen.


Prognose erneut angehoben
Die IATA hatte ihre Prognose zuletzt im September um mehr als das Dreifache auf 8,9 Mrd USD angehoben. Auch damals hatte der Verband erklärt, die wirtschaftliche Erholung verlaufe stärker und schneller als erwartet. 2009 hatte die Branche im Zuge der Finanz- und Wirtschaftskrise einen Verlust von 11 Mrd USD erlitten. Der Umsatz sank von 535 Mrd USD (2008) auf 482 Mrd USD. Dennoch klagte Bisignani am Dienstag, die Gewinnspannen seien nach wie vor mager. Die Fluggesellschaften seien weit von einem kostendeckenden Betrieb entfernt. Die Branche bleibe anfällig.


Passagieraufkommen zieht wieder stark an
Wie die IATA weiter mitteilte, hat sich das Passagieraufkommen laut den neusten Prognosen 2010 um 8,9% erhöht und dürfte im nächsten Jahr um 5,2% steigen. Der Branchenumsatz könnte sich in diesem Jahr auf 565 Mrd USD belaufen und 2011 auf 598 Mrd USD ansteigen. Ende September hatte sich die IATA auch hier wesentlich pessimistischer geäussert und mit weltweiten Umsätzen von 560 Mrd USD gerechnet. Die IATA umfasst rund 230 Fluggesellschaften weltweit, die 93% des Luftverkehrs abwickeln.  (awp/mc/ps/15)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.