IBM sieht keine Kartell-Probleme bei Sun-Verkauf an Oracle

Nach Ansicht von Mills ist MySQL aber kaum eine direkte Konkurrenz zu Datenbankprodukten von Unternehmen wie IBM und Oracle. «Das ist nicht gerade die ausgeklügeltste Datenbank auf dem Markt», sagte er. «Sie wird nicht für komplexe Abfragen und Analysen genutzt.» MySQL kommt vor allem für relativ einfache Aufgaben wie den Betrieb von Websites zum Einsatz und nicht als Ersatz für komplexere Firmendatenbanken, wie sie Oracle und IBM herstellen.


Brüssel fordert von Oracle Zugeständnisse
In Brüssel hat man den Verdacht, Oracle könnte sie aushungern und nicht mehr weiterentwickeln. Unternehmen wären dann ohne kostenlose Alternative zu kommerziellen Datenbanken etwa von Microsoft, Oracle und IBM. Brüssel fordert Zugeständnisse, die Oracle bisher jedoch abgelehnt hat. Am Mittwoch startet eine zweitägige Anhörung vor den EU-Behörden. Beobachter in Brüssel schliessen nicht aus, dass es vorher eine Einigung gibt. (awp/mc/ps/08)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.