IC Cham baut in Italien 50 von 383 Stellen ab

Die Umsetzung des Effizienzsteigerungsprogramms wird neben dem Stellenabbau auch zu Zusatzinvestitionen in der Höhe von 4,1 Mio CHF führen, teilte die Industrieholding Cham AG am Freitag mit.


Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit verbessern
Mit diesen Massnahmen soll den Angaben zufolge die Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit der beiden Werke Carmignano und Condino in den nächsten 12 Monaten verbessert werden. IC Cham rechne insgesamt mit jährlichen Kosteneinsparungen von rund 4,9 Mio CHF. Die Hälfte des Stellenabbaus werde voraussichtlich über natürliche Fluktuationen erfolgen, heisst es. In Zusammenarbeit mit den Gewerkschaften werde ein Sozialplan erarbeitet. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.