IC Cham steigert Umsatz nach 9 Monaten um 6,2 Prozent

Auf die Cham Paper Group entfielen 329,0 (308,2) Mio CHF (+6,8%), wie es am Dienstag in einer Mitteilung heisst. Rückläufig war dagegen das Geschäft in der Hammer Retex Gruppe; dort verminderte sich der Absatz im Vorjahresvergleich um 8,0% auf 11,4 (12,3) Mio CHF. In der Hauptsparte Cham Paper Group haben alle Werke zum Umsatzwachstum beigetragen, so die Mitteilung weiter. Der Absatz in Tonnen erhöhte sich um 5,4%. Im Bereich flexible Verpackungen belief sich die Zunahme des Absatzes in Tonnen auf 9,3%, im Bereich Haftverbund auf 7,5% und im Bereich der technischen Papiere auf 3,8%.


78 % des Umsatzes in Europa erwirtschaftet
Den Löwenanteil des Umsatzes generierte IC Cham in der Cham Paper Group in Europa (78%), gefolgt von Amerika (12%) und Asien (8%). Aufgrund der steigenden Rohmaterial- und Energiekosten müsse die Gruppe wie bereits angekündigt die Verkaufspreise anheben.


Umsatz von Hammer Retex Gruppe rückläufig
In der Hammer Retex Gruppe war der Umsatz rückläufig. Während der Nettoertrag aus Vermietung von Renditeliegenschaften aufgrund des geringeren Immobilienportfolios gegenüber dem Vorjahr leicht abgenommen habe, habe der Nettoertrag aus Vermittlung und Verkauf auf Vorjahresniveau gelegen, heisst es. Der Promotionsertrag sei mit 1,6 Mio CHF unter dem Vorjahreswert zurückgeblieben. Bei Hammer Retex wurde beim Nettoertrag im Bereich Generalunternehmen erstmals die Wohnbau Zürich AG konsolidiert. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.