IEA reduziert Prognose für Wachstum der Weltölnachfrage

Dies teilte die IEA am Freitag in Paris in ihrem Monatsbericht mit. Zuvor hatte sie noch einen Anstieg um 1,2 Prozent prognostiziert.


Wachstum wird in den USA stark bleiben
Für das Jahr 2007 erwartet die IEA wie bisher ein Wachstum von 1,7 Prozent auf 85,9 Millionen Barrel pro Tag. Im vierten Quartal 2006 dürfte die Nachfrage um 2,6 Prozent zum Vorjahresquartal steigen. Das Wachstum wird laut IEA im kommenden Jahr trotz der Konjunkturabkühlung in den USA stark bleiben, da Asien sich von dieser Entwicklung abkoppeln könne. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.