IHAG Kommentar Aktienmärkte: Der S&P500 hat den Ausbruch geschafft

Allen voran konnte der Investorentag der UBS der Aktie (Wochenverlust: 6.0%) keinen neuen Schwung verleihen. Der Goldpreis setzte in der letzten Woche seinen Aufwärtstrend fort. In den USA stieg die Inflation (Kernrate) überraschend von 1.5% auf 1.7%. Eine derart hohe Inflation im aktuellen Konjunkturstand überrascht doch und scheint die Inflationsängste vieler Marktteilnehmer zu bestätigen. Infolgedessen bleibt die Goldanlage ein Thema. Nach den starken Kurssteigerungen in so kurzer Zeit erscheint eine kurzfristige Korrektur wahrscheinlich. Mittel- bis langfristig dürfte das Ende der Fahnenstange im Gold noch nicht erreicht sein.


Chancen auf Jahresend-Rally intakt
Nachdem der S&P500 den Ausbruch schaffte, stehen zumindest in den USA die Chancen auf eine Jahresend-Rally recht gut, wobei deren Verlauf auch von den künftigen Konjunkturzahlen abhängen wird. Auf der Einzeltitelebene halten wir die Aktie der amerikanischen ITT für interessant. Dieser diversifizierte Industriekonzern verfügt unter anderem über ein attraktives Geschäftsfeld im Bereich der Wasser-Infrastruktur, welches im nächsten Jahr auch von staatlichen Stimulusprogrammen profitieren dürfte. Die Aktie hat die letzte Woche mit einem Verlust von mehr als 3.0% beendet und notiert etwa 12.0% unter dem Jahreshöchst, was aus unserer Sicht dem mittelfristig denkenden Anleger eine gute Kaufchance eröffnet.


Beim SMI dürfte sich der Ausbruch über das bisherige Höchst von 6’490 Punkten schwieriger gestalten. Wir gehen allerdings auch nicht von einem grösseren Rückschlag unter das Level von 6’200 Punkten aus. Am wahrscheinlichsten erscheint uns damit weiterhin eine Seitwärtsentwicklung.


(IHAG/mc/hfu)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.