IHAG Kommentar Aktienmärkte: Mit Schwung ins neue Jahrzehnt

Zudem waren die Autoverkäufe im Dezember ebenfalls leicht besser als die Schätzungen. Der Konsum scheint sich langsam zu erholen, was diversen Aktien einen Auftrieb verleite. Vom Arbeitsmarkt kamen gemischte Zahlen: Die wöchentlichen Jobless Claims lagen innerhalb der Erwartungen, die Continuing Claims sanken sogar mehr als erwartet. Dagegen enttäuschten die Veränderungen der Stellen ausserhalb der Landwirtschaft, wo statt den erwarteten unveränderten Stellen, 85’000 Stellen reduziert wurden. Der CHF pendelte lange gegenüber dem USD um 1.035 und zum EUR um 1.48, erstarkte aber übers Wochenende. Die Rohstoffe stiegen im neuen Jahr. Das Gold konnte sich wieder verbessern und stieg in Richtung USD 1?150/Unze. Mit dem kalten Wetter konnte der Ölpreis von USD 78/bbl auf USD 82/bbl steigen, obwohl volle Lager gemeldet wurden.


Parkiertes Geld fliesst in die Aktienmärkte
Die Aktienmärkte starteten mit frischem Optimismus ins neue Jahrzehnt. So gewann der S&P 500 2.7%, der STOXX 50 in Europa 1.8%. Der SMI Index wurde durch die kurzfristige Rückstufung der Schwergewichte Nestlé und Novartis nach der Alcon Transaktion gebremst, obwohl zyklische Werte wie ABB, Adecco und Swatch, sowie CS und UBS eine Wochenperformance von jeweils über 5% erzielen konnten. Es scheint, dass die Investoren parkiertes Geld in die Aktienmärkte investieren und eine weitere Erholung der Wirtschaft sehen. Ab dieser Woche beginnen diverse Unternehmen mit dem Ausweis von Umsatz-Zahlen, welche neue Impulse geben werden. Wir gehen eher von positiven Berichten aus und denken, dass die Aktienmärkte in den kommenden Wochen weiter steigen .

(IHAG/mc/hfu)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.