Immobilienkonzern Emaar und Dubai Holding legen Fusionspläne auf Eis

Am 28. Juni 2009 begannen Emaar Properties und die drei Geschäftseinheiten der Dubai Holding Dubai Properties, Sama Dubai und Tatweer Gespräche über einen Zusammenschluss. Gemeinsam würden sie nicht nur das Gros der Baupläne in Dubai, sondern über Projekte von Marokko über die Türkei bis nach Indien herrschen. Geschätzer Gesamtwert: 194 Mrd. Dollar.


Diese Pläne liegen seit Mittwoch 9. Dezember für unbestimmte Zeit auf Eis.


Emaar stellt derzeit das höchste Gebäude der Welt, den 818 Meter hohen Burj Dubai im Zentrum der Golfmetropole fertig. Der «Turm von Dubai» soll am 4. Januar 2010 offiziell eingeweiht werden.

 

Die Aktie der Emaar Properties gilt an der Dubaier Börse DFM als «Leithammel» und Marktindikator. Seit dem Antrag der staatlichen Dubai World (Emaar gehört nicht zu ihr) vom 25. November auf Stundung ihrer Schulden in Milliardenhöhe verloren Emaar-Papiere über 40 Prozent an Wert und zogen den DFM-Index auf ein 36-Wochentief hinunter. (gaf)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.