Infranor mit Verlust im Halbjahr

Dies teilt das auf industrielle Automation spezialisierte Unternehmen am Dienstag mit. Der Gewinn auf Stufe EBIT lag noch bei 28’000 CHF, nach 1,1 Mio CHF im Vorjahr. Der Reinverlust stieg auf 0,9 Mio CHF, nach 18’000 CHF in der entsprechenden Vorjahresperiode.


Sanierungsmassnahmen greifen
Dank des erneuten Anstiegs der Bruttomarge auf den Konzernumsatz hätten die «vorübergehend schwachen Umsätze zum Teil ausgeglichen werden können», schreibt Infranor. Inzwischen profitiere man vollumfänglich von den bereits früh im vorangegangenen Geschäftsjahr begonnenen Sanierungsmassnahmen.


Ausgeglichenes Ergebnis angestrebt
Für das Gesamtjahr 2009/10 werde nebst einem Umsatz von rund 38 Mio CHF ein ausgeglichenes Ergebnis angestrebt, heisst es weiter.


Zeichnung Wandelobligation abgeschlossen
Wie das Unternehmen weiter mitteilt, ist Zeichnung der Ende November begebenen Wandelanleihe abgeschlossen. Von der Wandelobligation 2009 bis 2016 in der Höhe von insgesamt 7 Mio CHF mit einem Zinssatz von 7% seien 4,3 Mio CHF gezeichnet worden. (awp/mc/pg/13)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.