Innovations tritt der Eclipse Foundation bei

Für alle, die auf die Entwicklungsplattform Eclipse und die zahlreichen Erweiterungsplugins setzen, ist das Business Rules Management System (BRMS) Visual Rules der Innovations Softwaretechnologie für die Erstellung und Implementierung von Geschäftsregeln interessant. Eclipse-Nutzer, die das Plugin einsetzen, können zukünftig ihre Geschäftsregeln grafisch modellieren. Die grafische Modellierung hat sich in vielerlei Hinsicht als die geeignete und intuitivste Methode herausgestellt, um das Business möglichst eng in die Erstellung von Softwarekomponenten einzubinden.


Visual Rules in der Eclipse Foundation
Mike Milinkovich, Geschäftsführer der Eclipse Foundation: «Wir freuen uns, Innovations – einen deutschen Marktführer im Bereich Business Rules – in der Eclipse Foundation zu begrüssen. Persönlich war ich sehr beeindruckt, die Technologie von Innovations kennenzulernen. Wie der Name Visual Rules sagt: Man sieht – und versteht – die Geschäftsregeln. Wir sind der Meinung, Visual Rules könnte eine bedeutende Methode für die qualitäts- und Time-to-Market-getriebene Evolution von Software etablieren.»


Visual Rules bietet Integrations-APIs
Visual Rules ist ein ausgereiftes BRMS, dessen Entwicklung Innovations vor mehr als 10 Jahren begann. Als eines der ersten Produkte weltweit steht es bereits seit 2003 als Eclipse-Plugin zur Verfügung. Visual Rules bietet Unternehmen, die als Entwicklungsplattform auf Eclipse setzen die Möglichkeit, das Werkzeug in die eigenen Produkte zu integrieren. Hierfür stehen leistungsfähige APIs zur Verfügung. Der Markt für BRMS wächst seit Jahren und wird laut den Prognosen der Analysten zukünftig zweistellige Wachstumsraten aufweisen. Der Grund für den großen Bedarf an BRMS liegt in der allgemeinen Marktdynamik und damit der hohen Geschwindigkeit, in der Anwendungen um Funktionalitäten erweitert oder bestehende angepasst werden müssen. Zum anderen liegt der grosse Nutzen von BRMS darin, dass sie die fachliche Domäne (Geschäftsregeln) dem Business als Owner zugänglich und sogar selbst pflegbar machen.


Visual Rules: Mehr als ein BRMS
Ausser den grundsätzlichen Vorteilen eines BRMS bietet Visual Rules einen fortgeschrittenen Ansatz für die Softwareentwicklung. Die Geschäftsregeln werden grafisch erstellt und getestet, um daraus auf Knopfdruck Java-Code und die Dokumentation zu erstellen. Visual Rules unterstützt den Anwender durchgängig im Business Rules Management Prozess und sorgt durch den testgetriebenen Ansatz dafür, dass nur qualitätsgesicherte Geschäftsregeln in Produktion gelangen. Der erzeugte Regel-Code kann in verschiedenen Anwendungsszenarien zum Einsatz kommen, von der Integration in eigene Anwendungen bis zur Bereitstellung als Decision Service in einer SOA.


Preview
Für das Frühjahr 2008 kündigt Innovations eine stark erweiterte Version 4.0 von Visual Rules an. Um den Mitarbeitern in den Fachbereichen den Zugang zu ihren Business Rules weiter zu vereinfachen, wird eine RCP-basierte Version von Visual Rules zeitnah folgen. Die aktuelle Version 3.5.1 steht zum Download bereit: www.visual-rules.de


(Innovations/mc/hfu)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.