Iraner kaufen Dubai-Villen wie warme Weggli

Iraner kaufen Dubai-Villen wie warme Weggli

Traumhaus vor dem Burj al-Arab.

Wohlhabende Iraner kaufen seit Ende 2011 in Dubai Luxusvillen im grossen Stil auf, berichtet die Tageszeitung The National. Das Blatt zitiert Mark Towers, Managing Director des Immobilienagenten Edwards and Towers: «Die Anfragen von reichen Iranern sind bei uns jüngst um 25 Prozent gestiegen.» Edwards and Towers konzentriert sich auf Objekte ab vier Millionen Dollar.

Ob der Grund im Andrang der Iraner im verschärften US/EU-Embargo gegen Teheran liegt, ist möglich. Allerdings ist ein mononkausaler Zusammenhang wenig wahrscheinlich. Denn aus der Islamischen Republik floss schon immer ein signifikanter Kapitalstrom in die Emirate. Zwischen beiden Golfstaaten bestehen enge familiäre Beziehungen.

In Dubai leben etwa 80,000 iranischer Staatsbürger, werden 14 Mrd. Dollar iranischer Petro-Dollar pro Jahr investiert. Möglich ist auch, dass die Perser wegen der noch immer niedrigen Immobilienpreise im Scheichtum zugreifen. (mc/gaf)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.