IT-Security Forum in Winterthur – 1. Februar 2007

Auch dieses Mal informieren Fachleute über aktuelle Trends, potenzielle Gefahren und sinnvolle Schutzmassnahmen. Das Bedürfnis nach Informationen, Tipps und Tricks aus der Praxis ist riesig: Bei der letzen Austragung Ende März 2006 nahmen über 180 IT-Fachleute und GL-Mitglieder mit IT-Verantwortung teil. Die Nachfrage dürfte auch dieses Mal wieder hoch sein, denn die Referenten und ihre Referate versprechen viel.


ITIL: Was hat IT Security mit IT Service Management zu tun?
Immer mehr Firmen entwickeln oder restrukturieren ihre IT-Prozesse auf der Basis der IT Infrastructure Library. Dank ITIL wird die oft isoliert betrachtete Informationssicherheit stärker in die Prozesse integriert. So spielen IT-Sicherheit, -Betrieb und -Services zusammen und generieren Synergien, die langfristig die Basisbetriebskosten senken, die Sicherheit steigern und Service sowie Kundenzufriedenheit verbessern.


Adrian Käser, Geschäftsführer, CLAVIS klw AG, Basel


Anforderungen an die IT-Sicherheit: vom Ist- zum Sollzustand


IT-Sicherheit verlangt heute viel Wissen und eine hohe Kompetenz. Die Anforderungen an alle, die sich damit beschäftigen, steigen ständig. Lernen Sie an einem konkreten Beispiel aus der Praxis, wie Sie die IT-Sicherheit auf pragmatische Art und Weise erhöhen können.


Andreas Wisler, Security Experte, GO OUT Production GmbH, Wiesendangen


Sicherheit im ISP-Umfeld: Die Kunden vor dem Internet schützen


Viele Firmen tauschen über ihren Internet Service Provider sensitive Geschäftsdaten aus. Darum ist die Antwort auf die Frage «Erfüllt unser ISP unsere Sicherheitsanforderungen?» entscheidend. Entdecken Sie mögliche Gefahren und erfahren Sie, wie Sie das Sicherheitsverständnis eines ISP durchleuchten.


Matthias Oswald, Geschäftsführer, Interway Communication GmbH, Zürich


SSL-VPN: unkomplizierter und sicherer Remote-Zugriff ohne Client


Wie können Sie aus der Ferne sicher auf Ihr Netzwerk zugreifen, ohne die IT-Abteilung mit zusätzlichen Supportaufgaben zu belasten? Erfahren Sie, wie Sie von überall her über einen Webbrowser einfach und sicher mit E-Mails, Dateien und anderen Ressourcen im Firmennetzwerk arbeiten. Dank gezielten Kontrollmöglichkeiten können Anwender nur auf Dienste zugreifen, die für sie freigegeben sind.


Thomas Bürgis, Systems Engineer, SonicWALL AG, Glattbrugg


Web-Applikationen: Angriffe – und wie Sie sich dagegen verteidigen


Rund 60% aller Angriffe aus dem Internet richten sich gegen Web-Applikationen. Weil fast alle Firmen Web-Applikationen einsetzen, kann keine Firma die Sicherheitsprobleme ignorieren. Lernen Sie mögliche Angriffsvarianten auf Ihre Web-Applikationen wie SQL Injection, Cross-Site Scripting oder Session Hijacking kennen und wie Sie sich am besten dagegen verteidigen.


Dr. Marc Rennhard, Informatikdozent, Zürcher Hochschule Winterthur ZHW, Winterthur


Dabei sein kostet nichts. Wer teilnehmen will, meldet sich bis 22. Januar 2007 online unter http://www.goSecurity.ch/forum an. Dort sind ab sofort alle Informationen rund um das IT-Security Forum abrufbar.


Veranstaltungsdatum: Do nnerstag, 1. Februar 2007, 15 Uhr bis 19 Uhr
Veranstaltungsorg: Zürcher Hochschule Winterthur ZHW, Aula, St. Georgenplatz 2, 8401 Winterthur


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.