JAL stellt Insolvenzantrag

JAL hält sich nur mit Notkrediten in der Luft. Es ist eine der grössten Insolvenzen der japanischen Nachkriegszeit.


JAL soll im Geschäftsjahr 2012 wieder profitabel sein
Der staatliche Umstrukturierungsplan sieht eine Kreditlinie über 600 Milliarden Yen (4,6 Mrd Euro) vor. Zudem will die Enterprise Turnaround Initiative Corp (Etic), die mit der Sanierung beauftragt ist, 300 Milliarden Yen in JAL investieren, wie Medien berichteten. Die Verbindlichkeiten der Airline beliefen sich zum 30. September auf 2,32 Billionen Yen. JAL solle im Geschäftsjahr 2012, das bis 31. März 2013 läuft, wieder profitabel werden. Unterdessen gab der Konzern den Rücktritt von Präsident Haruka Nishimatsu bekannt. Nachfolger wird der Gründer des Technologiekonzerns Kyocera , Kazuo Inamori (77).  (awp/mc/pg/14)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.