Julius Bär verstärkt seinen Bereich für vermögende europäische Privatkunden

Mit der Ernennung der Mitarbeiter untermauere die Bank Julius Bär ihr Bekenntnis zum europäischen Markt als wichtiger Bestandteil ihrer Wachstumsstrategie, wie das Finanzinstitut in einer Medienmitteilung schreibt. Das in Zürich ansässige Team werde die Stellung der Bank im Markt für vermögende europäische Privatkunden weiter stärken und für den Ausbau des Österreichgeschäfts am Standort Wien verantwortlich sein.

Josef Vogt war seit 1984 in der Privatkundenberatung bei der Schweizerischen Kreditanstalt, der Schweizerischen Volksbank und der Credit Suisse tätig. Seit 2001 war er Ressortleiter Deutschland und Österreich bei Credit Suisse Private Banking. In seiner neuen Funktion als Market Head Austria/International bei Julius Bär wird Josef Vogt direkt Gian A. Rossi, CEO Private Banking der deutschsprachigen Schweiz und Europa, unterstellt sein.

Peter Müller arbeitete von 1983 bis 1994 als Portfolio Manager und Kundenverantwortlicher beim Schweizerischen Bankverein in Zürich und Monte Carlo. Anschliessend hatte er verschiedene Führungsfunktionen bei der Schweizerischen Volksbank und bei Credit Suisse Private Banking inne – ab 2001 als stellvertretender Ressortleiter Deutschland und Österreich.

Matthias Erny arbeitete von 1997 bis 1999 bei der UBS AG als Kundenverantwortlicher für vermögende Privatkunden. Anschliessend wechselte er als Kundenberater zu Credit Suisse Private Banking, wo er ab 2006 als Teamleiter für Deutschland und Österreich tätig war.

Roland Vogt war von 1977 bis 1987 in den Bereichen Wertschriften, Finanzanalyse und Anlageberatung bei der Zürcher Kantonalbank tätig. 1987 wechselte er zur Schweizerischen Volksbank und arbeitete seither in der Privatkundenberatung – ab 2002 als Sektorleiter Deutschland und Österreich bei Credit Suisse Private Banking. (mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.