Kaltes Wetter bremst Verkäufe bei Kingfisher

Ohne den Einfluss von Neueröffnungen und Währungen gingen die Erlöse um knapp zwei Prozent zurück. Dank Kosteneinsparungen legte der Gewinn hingegen um 14,5% auf 146 Mio GBP zu. Dies war etwas mehr als Analysten erwartet hatten.


Umsatzrückgang in Grossbritannien
Den grössten Teil seines Geschäfts macht Kingfisher in Grossbritannien. Im ersten Quartal sank der Umsatz dort allerdings um zwei Prozent auf 1,2 Mrd GBP. Der Rückgang ging zum Teil auf das Konto von Renovierungsarbeiten. Die Marktbedingungen in Grossbritannien seien aber nach wie vor sehr herausfordernd, teilte Kingfisher mit.


Andere Ländern wie Polen oder China entwickelten sich ebenfalls rückläufig, wo hingegen der Umsatz in Frankreich oder Russland zulegte. In Deutschland besitzt Kingfisher eine Beteiligung an der Baumarktkette Hornbach. (awp/mc/pg/10)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.