Konsum schwächelt immer deutlicher

Dies teilte das Bundesamt für Statistik (BFS) am Dienstag mit. Bereinigt um die Teuerung, verbuchten die Schweizer Detailhändler im September einen Umsatzrückgang von 1,6%. Schlecht lief das Geschäft namentlich für die Verkäufer von Kleider und Schuhen (real -8,9%). Auch für Tabak und Raucherwaren wurde deutlich weniger ausgegeben (-7,3%).


Küchen- und Haushaltsartikel bleiben gefragt
Erfreuliche Geschäfte meldeten dagegen die Küchen- und Haushaltsgeschäfte (+6,1%). Auch für Unterhaltungs- und Büroelektronik wurde deutlich mehr ausgegeben (+4,6%). Produkte für Gesundheit, Körperpflege und Schönheit waren ebenfalls gefragt (+2,0%). (awp/mc/ps/12)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.