Lehrstellen: Angebot und Nachfrage halten sich noch die Waage

Dies teilte das Eidg. Volkswirtschaftsdepartement (EVD) am Montag mit. Demgegenüber bieten Unternehmen 78’500 Lehrstellen (79’500) an. «Die angespannte Wirtschaftslage scheint sich noch nicht auf den Lehrstellenmarkt auszuwirken», schreibt das EVD.


Appell an Unternehmen
Damit dies auch so bleibt, rief Bundesrätin Doris Leuthard an einer Medienkonferenz die Unternehmen dazu auf, nicht aufgrund kurzfristiger Sparbemühungen Lehrstellen zu streichen. Unterstützt wurde sie von Bernhard Pulver, Erziehungsdirektor Kanton Bern, sowie Yves-André Jeandupeux, Mitglied der Konzernleitung und Leiter Personal bei der Schweizerischen Post.


Bestehende Massnahmen allenfalls intenisivieren
Leuthard erinnerte ausserdem an bereits bestehende Massnahmen, die bei Problemen auf dem Lehrstellenmarkt intensiviert werden könnten. Dazu gehören etwa Hilfestellung für Jugendliche bei der Lehrstellensuche, Lehrbetriebsverbünde oder Brückenangebote. (awp/mc/ps/24)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.