Leuthard trifft Sarkozy erst nach G20-Gipfel

Leuthard wollte mit dem künftigen G20-Vorsitzenden unter anderem über die internationale Finanzaufsicht und die bilateralen Wirtschaftsbeziehungen sprechen.


Schweiz will stärker in Entscheidungsprozesse einbezogen werden
Frankreich übernimmt ab 2011 die Präsidentschaft der G20. Die Schweiz als siebtgrösster Finanzplatz der Welt ist nicht Mitglied des Gremiums der mächtigsten Volkswirtschaften der Welt und hat wiederholt gefordert, stärker in dessen Entscheide einbezogen zu werden. Der offizielle Arbeitsbesuch bei Sarkozy sei eine «ausgezeichnete Gelegenheit», am Entscheidungsprozess zu den Themen, an denen der Schweizer Finanzplatz eine «wesentliche Rolle» spielt, teilhaben zu können, hatte das EVD bei der Ankündigung des Leuthard-Besuchs verlauten lassen.


Der Besuch in Paris findet nun aber erst nach dem G20-Gipfel in Toronto (Kanada) statt. Die sieben wichtigsten Industrienationen und Russland beraten an diesem Wochenende über die Folgen der Wirtschafts- und Finanzkrise und das Schuldendebakel in der Euro-Zone. (awp/mc/pg/16)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.