Lonmin-Chef gegen Xstrata-Offerte

Dies sagte Davis der «Financial Times» (Montag). «Man kann nicht erwarten, dass Leute im aktuellen Umfeld einen Stapel Cash nicht annehmen, wenn er auf dem Tisch liegt.» Die Anleger brächten sich damit aber um ein Investment mit attraktiven Wachstumsmöglichkeiten.

Keine Unabhängigkeit um jeden Preis
Craven betonte, er sei nicht grundsätzlich gegen einen Verkauf von Lonmin. Er bestehe nicht auf Unabhängigkeit um jeden Preis. «Wenn wir eine Transaktion mit Xstrata oder einem anderen Unternehmen zustande kriegen, die den wahren Wert widerspiegelt, werden wir unseren Pflichten nachkommen.» Er habe damit gerechnet, dass sich einige weitere Interessenten melden würden, sobald Xstrata einen Annäherungsversuch macht. Doch habe das feindliche Übernahmegebot von BHP Billiton für Rio Tinto offenbar einige mögliche Bieter von der Bildfläche verschwinden lassen. (awp/mc/ps/16)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.