Lonza: Abkommen mit Genentech zu Avastin-Produktion

Zu diesem Zweck erwirbt Lonza von Genentech für 150 Mio USD das spanische Produktionswerk in Porriño mit einer Kapazität von 4 x 10’000 Litern. Lonza werde jedoch während der Vertragsdauer nur einen Teil der totalen Kapazität des Porriño-Werks beanspruchen. Dies ermögliche Lonza zwei Jahre früher als geplant einen sofortigen Zugriff zu zusätzlichen Kapazitäten zur Biopharmazeutika-Produktion mittleren Umfanges. Damit kann der Chemiekonzern eigenen Angaben zufolge den Bedürfnissen ihrer anderen Kunden gerecht werden.


Bau von Grossproduktionsanlage in Singapur
Ferner baut Lonza in Singapur eine weitere Grossproduktionsanlage zur Herstellung von Biopharmazeutika auf der Basis von Säugetierzellen mit einer Kapazität von 80’000 Litern. Die FDA-Zulassung wird für 2010 erwartet. Die Anlage wird parallel zu Lonzas bereits in Bau befindlichen 80’000-Liter-Anlage in Singapur gebaut. Genentech wurde überdies eine exklusive Option eingeräumt, die neue Produktionsanlage zwischen 2007 und 2012 für einen Kaufpreis von 290 Mio USD und zusätzlichen 70 Mio USD bei Erreichen von gewissen Leistungsmeilensteinen zu erwerben. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.