Lufthansa erholt sich im August weiter – Swiss mit mehr Passagieren

Auch bei der Lufthansa selbst zeigte die Entwicklung nach oben: Die Kranichlinie beförderte mit 4,92 Millionen Fluggästen 0,4 Prozent mehr als im August 2008. Die Sitzauslastung stieg konzernweit um 1,4 Prozentpunkte auf 83,5 Prozent. Die Vorjahreszahlen waren allerdings durch einen Streik belastet worden.


Frachtauslastung verbessert
Im Frachtgeschäft beförderte die Lufthansa im August konzernweit 146.000 Luftpost und Luftfracht, ein Rückgang um 2,7 Prozent. Die Frachtauslastung verbesserte sich um 3,7 Prozentpunkte auf 61,2 Prozent. Lufthansa Cargo verbuchte noch einen Rückgang um 1,1 Prozent auf 131.000 Tonnen. Die Auslastung verbesserte sich um 5,8 Prozentpunkte auf 66,1 Prozent.


Swiss mit mehr Passagieren im August
Auch die Swiss ist im August mit gut ausgelasteten Maschinen unterwegs gewesen: Das Unternehmen beförderte 1,28 Mio Passagiere und damit 2,6% mehr als im Vorjahresmonat. Bereits im Juli hatte Swiss die Passagierzahl gegenüber dem Vorjahr gesteigert. Die Auslastung gemessen am sogenannten Sitzladefaktor stieg im August insgesamt um 1,6 Prozentpunkte auf 87,3%. Er erhöhte sich sowohl im Interkontinentalverkehr als auch auf den Strecken innerhalb Europas.


Allerdings hat Swiss im August die angebotenen Sitzkilometer um 4,3% reduziert. Die Anzahl Flüge sank auf dem inerkontinentalen Streckennetz um 7%, in Europa bot Swiss hingegen 2,6% mehr Flüge an.  (awp/mc/pg/22)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.