Lufthansa im Juli mit mehr Fluggästen und Fracht – Auslastung steigt

Dies teilte Deutschlands grösste Fluggesellschaft am Donnerstag in Frankfurt mit. Die Auslastung im Passagiergeschäft legte um 1,6 Prozentpunkte auf 80,4 Prozent zu. Die Börse liess sich von den Zahlen nicht beeindrucken. Lufthansa-Papiere lagen am frühen Nachmittag in einem schwachen Markt mit 3,18 Prozent im Minus bei 20,07 Euro, nachdem der Kurs schon am Vormittag ins Minus gesackt war.


6,361 Millionen Fluggäste befördert
Einschliesslich der zum 1. Juli voll konsolidierten Tochtergesellschaft SWISS transportierten die Lufthansa-Airlines 6,361 Millionen Fluggäste. Die Auslastung in der Passage lag bei 81,2 Prozent, 2,4 Prozent höher als ein Jahr zuvor. Die SWISS selbst transportierte im Juli 1,119 Millionen Passagiere und erzielte dabei einen Auslastungsgrad von 85,0 Prozent, 0,8 Prozentpunkte mehr als ein Jahr zuvor.


Alle Verkehrsgebiete mit erfreulicher Entwicklung
Auch ohne die Konsolidierung der SWISS entwickelten sich laut Lufthansa alle Verkehrsgebiete erfreulich. Die Lufthansa Passage Airlines hätten ihren Absatz in Europa um 10,1 Prozent erhöht und dabei die Auslastung um 2,8 Prozentpunkte gesteigert. Inklusive SWISS stieg die Auslastung um 3,7 Prozentpunkte auf 76,6 Prozent.


Hoher Sitzladefaktor in Amerika
Im Verkehrsgebiet Amerika habe eine gute Nachfrage bei Lufthansa und SWISS zu einem hohen Sitzladefaktor von insgesamt 85,5 Prozent (+1,1 Prozentpunkte) geführt. Im Verkehrsgebiet Asien/Pazifik bauten beide Fluggesellschaften ihre Kapazitäten aus und setzten sie voll am Markt ab. Hier stieg die Auslastung um 1,7 Prozentpunkte auf 84,5 Prozent. Im Verkehrsgebiet Naher Osten/Afrika reduzierte Lufthansa die Kapazitäten weiter, während SWISS sie ausbaute. Insgesamt stieg die Auslastung der Flugzeuge um 5,6 Prozentpunkte auf 79,3 Prozent.


Lufthansa Cargo transportierte 153.000 Tonnen
Lufthansa Cargo transportierte den Angaben zufolge im Juni rund 153.000 Tonnen Fracht und Luftpost und damit 3,1 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Auslastung stieg in der Folge um 2,0 Prozentpunkte auf 67,8 Prozent. Einschliesslich SWISS Cargo wurden 171.000 Tonnen Fracht und Luftpost transportiert, 15,0 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Die Auslastung ging um 0,8 Prozent auf 65,0 Prozent zurück.(awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.