Marks & Spencer auch im 4. Quartal mit Umsatzrückgang

Wachsen konnte der Konzern im Ausland, auch die Online-Umsätze zogen an. Den vollständigen Bericht will der Konzern am 19. Mai vorlegen. Marks & Spencer verkauft neben Kleidung auch Lebensmittel und Einrichtungsgegenstände. Nach dem dritten Quartal hatte der Konzern einen harten Sparkurs angekündigt, dem insgesamt bis zu 1.230 Stellen zum Opfer fallen können. Geschlossen werden unter anderem 27 unrentable Filialen. Auch in der Unternehmenszentrale fallen Jobs weg. (awp/mc/pg/13)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.