MASI Lugano: Jahresprogramm 2020

MASI Lugano: Jahresprogramm 2020
MASI Lugano (Foto: Switzerland Tourism/Tina Sturzenegger)

William Wegman | Being Human
8. September – 23. Februar 2020
William Wegman, renommierter und vielseitiger Meister der amerikanischen Gegenwartskunst, bewegt sich wendig und einfallsreich zwischen Malerei, Zeichnung, Fotografie, Film, Video, Büchern und Performances. Weltweit berühmt wurde Wegman in der Kunstszene mit den Arbeiten, die seine Hunde als Performer auftreten lassen.

Julian Charrière | Towards No Earthly Pole
27. Oktober – 15. März 2020
Julian Charrière hat sich innerhalb der zeitgenössischen Kunstszene von Beginn an als moderner Erforscher positioniert. Er ist bekannt für seine konzeptuelle künstlerische Forschung, die verschiedene Disziplinen durchdringt und kombiniert, von der Geologie und Archäologie über die Physik bis hin zur Geschichte.

Shunk-Kender | Art through the eye of the camera (1957-1983)
März – 14. Juni
Im März 2020 zeigt das MASI eine Ausstellung, die dem deutschen Fotografen Harry Shunk und dessen ungarischem Kollegen János Kender gewidmet ist. Die Bilder von Shunk-Kender sind ein bedeutendes Zeugnis der Kunstszene der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Zugleich können sie jedoch auch als ein Werk voller Würde und Autonomie betrachtet werden.

Monet, Cézanne, Van Gogh… | Meisterwerke der Sammlung Emil Bührle
15. März – 30. August
Das Museo d’arte della Svizzera italiana hat das Privileg, eine Auswahl von Meisterwerken aus einer der namhaftesten Privatsammlungen der Welt zu zeigen: der Sammlung Emil Bührle. Die Ausstellung setzt Kunstwerke des Impressionismus mit typischen Beispielen aus der Malerei der vorangehenden Jahrhunderte in Verbindung.

Bally Artist of the Year Award
29. März – 26. April
Die Bally Cultural Foundation wurde 2006 mit dem Zweck gegründet, talentierte Tessiner Künstlerinnen und Künstler zu unterstützen. Dank einer Partnerschaft mit der Stiftung partizipiert das MASI an dieser Tätigkeit, indem es sich an der Auswahl der Finalisten beteiligt und die Räumlichkeiten des Palazzo Reali zur Ausstellung der Arbeit der Gewinnerin oder des Gewinners des «Bally Artist of the Year Award zur Verfügung» stellt.

PAM Paolo Mazzuchelli – Tra le ciglia
5. April – 2. August
Im April 2020 eröffnet das MASI eine Ausstellung zu Ehren des Tessiner Künstlers Paolo «Pam» Mazzuchelli. Sie zeigt eine Auswahl an vorwiegend grossformatigen Werken aus seinen künstlerischen Anfängen in den 70er-Jahren bis heute und hebt zudem die verschiedenen von ihm verwendeten Techniken hervor: Öl auf Leinwand, Kohlezeichnung, Tusche und Gravur.

Vincenzo Vicari
30. August – 10. Januar 2021
Das MASI widmet dem in Lugano ab 1936 tätigen Tessiner Fotografen Vincenzo Vicari eine grosse Einzelausstellung, in der die Arbeit des Künstlers von über fünfzig Jahren gezeigt wird, während der er die Veränderung des Tessins und seiner Menschen dokumentiert hat.

Nicolas Party
17. Mai – 25. Oktober

Das MASI widmet Nicolas Party, einem jungen Künstler von internationalem Ruf, eine grosse Ausstellung. Seine Arbeit zeichnet sich aus durch eine lebhafte Farbpalette und vereinfachte Gegenständlichkeit.

Vincenzo Vicari
30. August – 10. Januar 2020

Das MASI widmet dem in Lugano ab 1936 tätigen Tessiner Fotografen Vincenzo Vicari eine grosse Einzelausstellung, in der die Arbeit des Künstlers von über fünfzig Jahren gezeigt wird, während der er die Veränderung des Tessins und seiner Menschen dokumentiert hat.

Splendid Fidelity | Modern Photographs from the Thomas Walther Collection at The Museum of Modern Art
25. Oktober – 21. Februar 2021

Im Oktober 2020 eröffnet das MASI eine Ausstellung, die der Fotosammlung von Thomas Walther, einem Sammler mit deutschen Wurzeln, heute niedergelassen in Zürich, gewidmet ist. Die Sammlung wurde 2001 vom MoMA in New York erworben und setzt sich aus Hunderten von Aufnahmen zusammen, die in der Zwischenkriegszeit gemacht wurden.

Manor Award
8. November – 14. Februar 2021

Der Manor Kunstpreis, einer der wichtigsten Förderpreise des zeitgenössischen Kunstschaffens in der Schweiz, wurde 1982 von Philippe Nordmann ins Leben gerufen, um jungen Kunstschaffenden eine Plattform zu bieten. Er wird von einer Fachjury jährlich in sechs Schweizer Städten verliehen. (Neutral Zurich /mc/kbo)

MASI Lugano

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.