McDonald’s: Quartalsgewinn von Währungseffekten belastet

Die Aktie gab im vorbörslichen US-Handel knapp drei Prozent nach. Im Mai setzte McDonald’s trotz Konjunkturkrise weltweit mehr um als vor einem Jahr, allerdings verlangsamte sich das Wachstum. Auf vergleichbarer Fläche stieg der Umsatz um 5,1 Prozent. Im April hatte McDonald’s den Vorjahreswert noch um 6,9 Prozent übertroffen. Weiterhin profitiert der Konzern von der Nachfrage Europas. Dort zog der Umsatz um 7.6 Prozent an. Im Heimatmarkt USA lag das Wachstum bei 2,8 Prozent. (awp/mc/ps/22)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.