Microsoft verlagert Stellen: 26 Schweizer Mitarbeiter betroffen

Mitarbeiter, die nicht nach Redmond gehen wollen, werden bei der Suche nach einer Stelle in einem näher gelegenen Entwicklungszentrum oder einer Niederlassung des Konzerns unterstützt, teilte Microsoft am Mittwoch mit.


Kooperation mit ETH wird fortgeführt
Im Zentrum wurden bisher Technologien für integrierte Sprach-, Daten- sowie Audio- und Videokommunikation entwickelt (Unified Communications). Weiterführen will Microsoft die Zusammenarbeit mit den eidgenössisch-technischen Hochschulen in Zürich und Lausanne, wie eine Sprecherin der Nachrichtenagentur SDA sagte.


Schweizer Microsoft-Niederlassung nicht betroffen
Die Microsoft-Niederlassung in der Schweiz mit Sitz in Wallisellen (ZH), die zur weltweiten Vertriebsorganisation des Konzerns gehört, ist von der Auslagerung nicht betroffen. Die Schweizer Filiale zählt in verschiedenen Städten 500 Mitarbeiter und plant nach eigenen Angaben, den Stellenbestand weiter zu erhöhen. (awp/mc/ps/15)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.