Migros: Grünes Licht für Regal-Preisanschriften

Die Delegierten hätten am Samstag mit grossem Mehr (84 Ja, 10 Nein, 7 Enthaltungen) dem entsprechenden Antrag der Verwaltung MGB zugestimmt, schreibt die Grossverteilerin in einer Mitteilung.


Kunden-Vorteile überwiegen
Demnach haben Umfragen bei Migros-Kundinnen und -Kunden ergeben, dass die Preisanschrift am Produkt zwar geschätzt wird, bei der Regal-Preisanschrift aber die Kunden-Vorteile überwiegen. Denn die aktuellen Preise sind, ohne jedes einzelne Produkt in die Hand nehmen zu müssen, schneller les- und vergleichbar und die Sortimente werden übersichtlicher. Zudem stimmt der Preis am Regal mit dem Preis überein, der an der Kasse bezahlt werden muss. Dies war durch die unzähligen Preisabschläge in der Vergangenheit nicht immer der Fall und verunsicherte die Kundschaft zusehends.


Ausnahmen
Unabhängig vom Entscheid der Delegierten und der Entwicklung des Projektes, wird es vor allem im Non-Food-Sortiment (Textilien, Spielwaren etc.) und im Frischesortiment (Gewichtsware) auch in Zukunft Preisbeschriftungen an den einzelnen Produkten geben. (migros/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.