Mikron: Betreffend operativer Marge gibt es noch Hausaufgaben zu erledigen

«Es ist kein Geheimnis, dass wir in Bezug auf das operative Ergebnis noch Hausaufgaben zu lösen haben», sagte CEO Eduard Rikli in einem Interview mit der «Handelszeitung» (HaZ, Ausgabe 25.10.). Allerdings gibt er sich optimistisch: «Ich bin zuversichtlich, dass wir das auch erreichen».


Optimierung der Ertragsseite im Vordergrund
Eine detaillierte Zielsetzung nennt er keine. Im ersten Halbjahr 2006 lag der Wert bei 3,4%. Was Akquisitionen angeht, verfolge Mikron aktiv Möglichkeiten. «In der Prioritätenliste stehen Akquisitionen aber klar hinter dem Kernziel, das bestehende Geschäft auf der Ertragsseite zu optimieren», so Rikli weiter. Dabei will sich Mikron auf die Sparten Fertigungssysteme und Montageautomation konzentrieren und dabei Produktion sowie Abläufe stärker standardisieren.


(awp/mc/hfu)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.