Mobiliar erleidet 2008 massiven Gewinneinbruch

Die Anlagerendite verschlechterte sich gegenüber dem Vorjahr von +2,8 auf -2,4%. Zudem leistete die Mobiliar Entschädigungen von 34,7 Mio CHF an die firmeneigenen Pensionskassen. Das Prämienvolumen wuchs um 3,5% auf 2,85 Mrd CHF. Das Nicht-Lebengeschäft weise zum vierten aufeinander folgenden Jahr ein Wachstum über dem Markt aus. So stieg das Prämienvolumen der Sparte um 2,4% auf 2,11 Mrd CHF, während der Markt mit einem Plus von 0,3% fast stagnierte. Das technische Ergebnis der Sparte betrug 307,6 Mio CHF.


Lebengeschäft: Prämienvolumen über Markt
Im Lebengeschäft stieg das Prämienvolumen um 6,8% auf 735,6 Mio CHF. Der Markt legte laut der Mobiliar um 2,7% zu. Wachstumstreiber der Berner Gruppe waren hier die Rückversicherungen von Vorsorgeeinrichtungen. Das technische Ergebnis betrug 29,7 Mio CHF. Trotz Finanzkrise werde die Mobiliar ihren Privatkunden ab Mitte 2009 eine Reduktion von 20% der Prämie der Haushaltversicherung gewähren. Dies entspreche einem Totalbetrag von über 100 Mio CHF. (awp/mc/ps/16)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.